Need4Speedthe speed company

Philipp Eng holt Podestplatz am Spielberg

11. Juni 2017 von
Philipp Eng holt Podestplatz am Spielberg Philip Platzer / Red Bull Content Pool

Stark präsentierten sich die Österreicher am ersten Renntag des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring.

Der Tiroler DTM-Star Lucas Auer startete aus der ersten Reihe in den Samstags-Lauf, sein Partner Sebastian Asch (GER) beendete das Rennen als Vierter. Der Salzburger BMW-Pilot Philipp Eng sicherte sich nach Vorarbeit von Ricky Collard (GBR) mit einem ambitionierten Finish den 3. Platz. Der zweite Renntag mit der „Liga der Supersportwagen“ mit offenem Fahrerlager, Pitwalk und Action in fünf Partnerserien startet am Sonntag um 08:30 Uhr. Tickets können sich Racing-Fans vor Ort an den Tageskassen sichern!

Das ADAC GT Masters Wochenende 2017 auf dem Red Bull Ring hat für Lucas Auer ausgezeichnet begonnen. Mit dem zweiten Platz im Qualifying ging der Tiroler aus der ersten Startreihe ins Rennen und behauptete seine Position mit vollem Einsatz bis zur Übergabe an den Teamkollegen Sebastian Asch. Nach dem Fahrerwechsel reihte sich der Mercedes des österreichisch-deutschen Duos an dritter Stelle ein.

Philipp Eng rast in packendem Finish auf das Siegerfoto
Einen unfallbedingten Restart nutzte Philipp Eng für seinen Angriff auf die dritte Position. Der Salzburger lieferte sich einen harten Zweikampf mit Sebastian Asch, komplettierte das Podium bei einem Corvette-Doppelsieg hinter den Duos Gounon (FRA) / Keilwitz (GER) sowie Barth (GER) / Hackländer (GER) und strahlte: „Ricky ist einen super Startstint gefahren. In der Box haben unsere Jungs absolut die richtige Entscheidung getroffen, und einen Unsafe Release vermieden, auch wenn wir dadurch vier oder fünf Plätze verloren haben. Die habe ich mir wirklich mit Händen und Füßen zurückholen müssen. Super Zweikämpfe hatte ich mit Luca Ludwig und Sebastian Asch zum Schluss, alles fair, alles cool, und ich bin froh, dass wir beim Heimrennen am Podium sind.“ Mit dem starken Finish drängte Eng seinen Landsmann Lucas Auer vom Podium, der trotzdem zufrieden war: „Es war ein super Tag: Zweiter im Qualifying, das Auto als Zweiter übergeben. Ich bin happy mit meinem Debüt!“

Wegen der Berührung mit einem Kontrahenten war Alex MacDowall (GBR), Partner des Murtaler Porsche-Experten Klaus Bachler, in die Boxenmauer gekracht. Den Ausfall seines Teamkollegen Alex MacDowall im zweiten Stint kommentierte der Steirer: „Ich habe den Unfall nicht live gesehen – schwer ein Urteil abzugeben. Das Wichtigste ist aber auf alle Fälle, dass Alex aus dem Auto ausgestiegen ist.“ Das Rennwochenende ist für Bachler damit beendet, da der Porsche beim Unfall zu stark beschädigt wurde. Die Piloten-Duos des Grasser Racing Teams belegten die Plätze 18 und 21. Details zum Rennergebnis unter www.adac.de/gt-masters.

Gute Platzierungen für Österreicher im Porsche Carrera Cup
Beim ersten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland holte der Steirer Christopher Zöchling in der Heimat einen guten fünften Platz. Thomas Preining (OÖ) fuhr auf Rang 12. Am Samstag hatten die Besucher beim „Meet the Drivers" die Gelegenheit, sich Autogramme zu holen und Fotos mit den Piloten zu machen. Auch eine Abordnung des ÖSV-Paralympic-Teams, darunter Weltmeister und Olympiasieger, war am Spielberg zu Gast, um die heimischen Athleten kräftig anzufeuern.

Rennaction, Pitwalk, Gridwalk, Tickets an den Tageskassen
Die PS-Fans erleben im Herzen der Steiermark auch am Sonntag, 11. Juni, ab 08:30 Uhr volle Rennaction mit zahlreichen Österreichern in den Heimrennen der ADAC Formel 4, des Porsche Carrera Cup Deutschland, der ADAC TCR Germany, der GT4 EM und der Trofeo Abarth. Der zweite Lauf des ADAC GT Masters Österreich-Gastspiels 2017 startet um 13:15 Uhr. Einen Blick hinter die Kulissen des professionellen Motorsports können die Fans im offenen Fahrerlager sowie beim Pitwak um 12:00 Uhr werfen. Gas geben nicht nur die Profi-Piloten, sondern auch die Besucher in der Fahrerlebniswelt des Projekt Spielberg mit Buggies und Landrover-Defender- Fahrzeugen am Offroad-Track, im Enduro- und Trial-Kurs oder mit Go-Karts. Bei freier Platzwahl auf allen geöffneten Tribünen gibt es Tickets auch am Sonntag ab 8:00 Uhr vor Ort an den Tageskassen um 20 Euro. Außerdem können sich Fans ihre Eintrittskarten mit zusätzlichen Gridwalk-Tickets „vergolden“ lassen, die unmittelbar vor dem Rennen den exklusiven Zugang zur Startaufstellung sichern!

Informationen zum Programm des Rennwochenendes sind unter www.projekt-spielberg.com, in der Spielberg App und unter www.adac-motorsport.de zu finden.

Sie haben noch weitere Fragen?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf - sehr gerne stehen wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Hinweis: Exklusive Mietfahrzeuge & Motorsport Incentives
Wir bieten Ihnen die Chance Supersportler & Rennfahrzeuge für sich selbst zu entdecken. Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten bei unseren Incentives oder unseren Mietfahrzeugen. Entscheiden Sie selbst was es für Sie werden soll.

Medien

Quelle YouTube

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar nach dem senden noch kurz von unserer Online-Redaktion geprüft wird. Wir behalten uns vor, Kommentare mit unvollständigen Angaben oder unangemessenem Inhalt nicht zu veröffentlichen. Die geteilten Kommentare müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen, die inhaltliche Verantwortung trägt ausschließlich der Verfasser des jeweiligen Kommentares.

Portfolio

Need4speed Preisliste & Portfolio


IHR BLOG

Sie haben ein passendes Thema oder Produkt für unseren Blog? Dann klicken Sie bitte >> hier <<.


Newsletter

Wir versorgen Sie monatlich mit allen Neuigkeiten, Events und Aktionen aus der Welt von Need4Speed.



User Login

Facebook